Nach einer kurzen Nacht wurden noch schnell die Koffer gepackt und die Zimmer auf Hochglanz gebracht. Um acht Uhr ging es dann noch zu einem kurzen Frühstück ans Buffet. Die Abnahme der Zimmer war reine Formsache. Mit fast einem Drittel der hinterlegten Kaution haben wir uns dann um viertel nach neun Uhr auf den langen Heimweg gemacht. Gut, dass die besten Busfahrer unserer fünfjährigen Turniergeschichte schon bei der Abfahrt den Kocher mit den Würstchen eingeschaltet hatten. Bei der ersten Pause konnten wir dann die tollen, auf 80 Grad erhitzten Bockwürste mit frischem Baguette genießen. Im weiteren Verlauf lag die Konzentration dann auf dem spannenden Revierschlager zwischen Dortmund und Schalke. Ohne Zwischenfälle und mit nur kurzen Pausen waren wir dann schon um kurz nach neun Uhr wieder zurück in Trierweiler. Für das nächste Jahr sollten wir uns unbedingt die Namen der Busfahrer, Beate und Fokko aus dem Emsland, merken, damit die Fahrt wieder so sicher und entspannt verläuft, wie in diesem Jahr. 
Vielen Dank an dieser Stelle noch einmal an das Busfahrerteam Beate und Fokko, an die Komm Mit für die professionelle Zusammenarbeit bei der Organisation und natürlich an das hervorragende Trainer- und Betreuerteam und den hiermit auch für die Zukunft verpflichteten Mannschaftsarzt Thomas "Müller-"Barthelt.